Lead Generator

...because marketing matters

Die Reaktion auf die Herausforderung der zweiten Halbzeit bestimmt, was man nach dem Spiel wird, ob man ein Gewinner oder ein Verlierer ist.

Lou Holtz

Articles

Rückzahlung durch Aufhebung der Anleihe

Zusätzliche Tilgung bei zu früher Vertragsauflösung

Ein Emittent mag sich in den Schuldverschreibungsbedingungen eine zusätzliche Rückzahlung durch Aufhebung der Anleihe vorbehalten (zu frühe Terminierung) - meist unter Vereinbarung einer Anzahl kündigungsfreier Jahre. Gelegentlich können die Schuldverschreibungsbedingungen

gleichfalls dem Käufer der Anleihe ein verfrühtes Kündigungsrecht einräumen.

Verzinsung

Die Verzinsung, die Sie als Finanzier vom Begeber auf das nominal angelegte Kapital (den Nennwert des Anteilscheins) erlangen, ist gleichfalls in den jeweiligen Schuldverschreibungsbedingungen geregelt. Hierbei gibt es nicht bloß den „klassischen" Festzins und den variabelen, den entsprechenden Marktbedingungen optimierten Zinssatz: Dazwischen ist eine große Zahl von Mischformen realisierbar.

Schuldverschreibungen und ihre Zinsformgebung

Klassische festverzinsliche Schuldverschreibungen
Festzins-Obligationen - gleichfalls Straight Bonds benannt - haben eine beständige feste Verzinsung (Nominalzins) für die komplette Laufzeit. Der Zins wird in Deutschland vornehmlich jährlich, in anderen Ländern überwiegend halballjährlich (z. B. in den USA), nachträglich gezahlt.

Schuldverschreibungen mit variabelen Zinssätzen (Floating Rate Notes)

Floating Rate Notes (kurz gesagt „Floater") gestatten keinen festen, sondern einen veränderlichen Zinsertrag. Nach jedweder Zinszeitspanne, zum Beispiel nach Ablauf von drei, sechs oder einem Dutzend Monaten zahlt der Begeber der Anleihe die Zinsen; synchron gibt er den Zinssatz für die neue Spanne bekannt. Dieser Zinssatz orientiert sich an einem Empfehlungszinsfuß, meistens an Geldmarktsätzen wie EURIBOR (= European Interbank Offered Rate) oder LIBOR (= London Interbank Offered Rate).

Die Geldmarktsätze EURIBOR und LIBOR sind die Zinssätze, zu denen spezifische Bankhäuser in Ländern der Europäischen Währungsunion bzw. in London bereit sind, Gelder bei anderen Finanzinstituten kurzfristig anzulegen. Diese Sätze besagen, zu welchem Zinssatz Kreditinstitute bei Bedarf temporäre Dispositionen tätigen würden.

 

Das Maß des Erfolges ist nicht, ob Sie es mit einem schwierigen Problem zu tun haben, sondern ob es das gleiche Problem wie das Jahr zuvor ist.

John Foster Dulles

You are here: Home