Lead Generator

...because marketing matters

 

Kein Instrument ist so nutzbringend wie Intelligenz. Kein Feind ist so schädlich wie Ignoranz.

Abu al-Mufid

Ratgeber für MicroUnternehmen

Tätigkeitsziele und -besonderheiten des Produktmanagers

Tätigkeitsziele und -besonderheiten des Produktmanagers

Kontrolleigenschaft
Die Kontrollfunktionalität erstreckt sich handfest auf eine produktorientierte Überwachung der Umsatzvolumen- bzw. Verkaufsergebnisse (meistens bis in die einzelnen Verkaufsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten bildung,

gesonderter Werbe- und Vertriebsförderungsaktionen angesichts ihrer Salesreaktion und dgl. mehr. Infolge manifestierter Unterschieden und einer durchgeführten Beweggrundanalyse sind danach qualifizierte Fehlerbehebungmaßnahmen im Sinne einer Resonanz-Reaktion einzuleiten.

Informationsmethode
Der Produkt-Manager muss ein produktorientiertes Informationsgebilde konstituieren. Er sammelt, speichert, untersucht und interpretiert jegliche für sein Fabrikat relevanten Angaben und bildet ein Produkt-Informations zentrum. Der Produkt-Manager ist sowohl Eingangsstelle für erzeugnisspezifische Datensammlungen als ebenfalls Sender in Richtung anderer Funktionbereiche oder zur Direktion.

Initiativfunktion
Vom Produkt-Manager müssen die Initiierungen ausgehen, sei es für das Neuerzeugnisgeschäft oder für die Förderung der im Markt momentan etablierten Erzeugnisse. Er ist der Initiator, der Ideen ergreift und weiterverfolgt, Handlungen zur Gewinnvervollkommnung bzw. Ausgabensenkung (z. B. mithilfe Wertanalysen) anregt und Erzeugnisse rechtzeitig aus dem Markt zurückzieht, sofern sie aussichtslos geworden sind.

Innovationsmethode
Jedes Produktprogramm lebt von neuen Eingebungen. Dies gilt desto mehr in der zeitgenössischen Zeit mit dem schnellen Umbruch in den Bedürfnissen und Wünschen der Verbraucher. Die Innovationsfunktionalität des Produkt-Managements zeigt sich vornehmlich in der perpetuierlichen Anpassung des Angebots konvertierende Marktverhältnisse.

Es ist aus diesem Grund grundlegend, ein echtes Bild über seine Wege und Grenzen aus der Anschauungsweise der Praxis zu malen. Weder dem Produkt-Manager noch der Organisation kann damit gedient sein, für das Produkt-Management einen Erwartungshorizont aufzubauen, der schier nicht oder einzig unter idealtypischen — und hierbei praxisfernen — Bedingungen zu erlangen ist. Qualifiziert erscheint es eher, die realistische Wirkungsbandbreite des Produkt-Managers darzulegen und gleichlaufend die partout erforderlichen Grundlagen für eine effiziente Betätigung aufzuzeigen.

 

Nichts gewagt, ist nichts gewonnen.

Unbekannt

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Marketing Tätigkeitsziele und -besonderheiten des Produktmanagers