Lead Generator

...because marketing matters

Jeder braucht Wertschätzung. Wenn Sie also jemanden wertschätzen, behalten Sie es nicht für sich.

Mary Kay Ash

Ratgeber für MicroUnternehmen

Rahmenbedingungen des Marketing-Gesamtplans

Allemal sollte die Marketingkontrolle ferner als Vertriebserfolgsrechnung verstanden werden. Unter der Maßgabe eines feststehenden Profitziels interessiert selbstverständlich, welchen Beitrag hierzu der Verkaufsbereich leistet. Eine große Bedeutsamkeit hat dabei die Absatzsegmentrechnung als Tool der Marketingkontrolle erreicht. Der Verkaufserfolg wird hierbei nach den bereits vielfach erwähnten Absatzsegmenten (Produktgruppen, Verkaufsgebiete,

Kundenngruppen et cetera) zusammengestellt. Die wichtigste Voraussetzung für die Absatzsegmentrechnung ist die Allozierung möglichst vieler Absatzkosten und Ausbeute auf die einzelnen Segmente.
 
Der Marketingplan repräsentiert einen Zusammenhang für die Gesamtheit aller weiteren Marketingaktivitäten, welche in diesem Zusammenhang im einzelnen passieren sollen. Aus diesen Rahmenbedingungen des Marketing-Gesamtplans sollen die unumgänglichen Einzelpläne deduziert werden.

Marketing-Produktpläne werden sowie für im Entwicklungsabschnitt befindliche als nicht zuletzt für im Markt im Vorfeld etablierte Handelsgütere zusammengestellt. Sie stellen eine Übersicht aller Daten, Ziele, Instrumente und Mittelverwendungen dar, und zwar bezogen auf ein Fabrikat respektive eine Erzeugnisgruppe. Neben den vom Produkt-Manager zu erstellenden Marketing-Fabrikatplänen werden im Übrigen zusammenfallend Marketing-Funktionspläne ausgearbeitet. Diese Funktionspläne geben abteilungsbezogen die Maßnahmen und die dazu notwendigen Etatmittel wieder. Gewöhnlich existieren Marketing-Funktionspläne für die Ressorts Marktforschung, Annonce, Verkaufsförderung und Vertrieb. Aus dem Funktionsplan zum Beispiel für Annonce läßt sich auslesen, was in der Planungszeitspanne an einzelnen Werbeinstrumente generell geplant ist; dieses wird überwiegend noch distinguiert aufgeführt je nach den einzelnen Werbemedien und -maßnahmen. Die Datenansammlungen werden zufolge der entsprechenden Werbekostensummen ergänzt. Obendrein werden zu den Marketing-Produktplänen wie auch den -Funktionsplänen nicht zuletzt noch die korrespondierenden Einzelbudgets aufgeschlüsselt.

 

Man muss seinen Kunden das geben, was sie wollen und nicht was Sie denken, dass sie wollen. Klingt banal. Aber dann kommen sie wieder.

rjo

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Marketing Rahmenbedingungen des Marketing-Gesamtplans