Lead Generator

...because marketing matters

In einem Kampf kommt es nicht auf die Größe des Hundes an, sondern auf die Kampfbereitschaft im Hunde.

Mark Twain

Ratgeber für MicroUnternehmen

Bezugsgrößen (z. B. Dividendenausschüttung)

Sonderformen von Bonds
Im Folgenden charakterisieren wir einige Anleiheformen, die besondere Rechte oder spezielle Nebenabreden integrieren, aber nicht zuletzt an eine weitere Bezugsgröße verbunden sein mögen.

Wandelanleihen: „Aktien auf Abruf"
Die Wandelobligation ist ein verzinsliches Anteilschein, welches normalerweise von Aktiengesellschaften begeben wird.

Wandelanleihen (nicht zuletzt Wandelanleihe, Wandelobligation oder convertible bond genannt) sind Obligationen, die generell von Aktiengesellschaften begeben werden. Dem Eigner einer Wandelanleihe wird das Recht eingeräumt, ebendiese im Verlauf einer Wandlungsperiode und in einem bestimmten Wandlungsquotient in Aktien des Ausgebers der Wandelschuldverschreibung zu wechseln.

Bei Wandelobligationen müssen Sie in der Regel eine Sperrfrist berücksichtigen, in der ein Umtausch der Schuldverschreibungen in Aktien nicht möglich ist. In den Bondbedingungen finden Sie gegebenenfalls einen festen Zuzahlungsbetrag bedungen, den Sie bei einer Wandlung in Aktien zu entrichten haben; freilich ist ebenfalls die Festlegung eines variabelen, von bestimmten Bezugsgrößen (etwa Dividendenzahlung) bedingten Wandlungspreises in den Obligationsbedingungen möglich. Stabil bestimmt sind auch der letztmögliche Wandlungstag und das Wandlungsverhältnis.

Falls Sie von Ihrem Wandlungsrecht keine Inanspruchnahme vornehmen, behalten Ihre Obligationen grundsätzlich das Format festverzinslicher Wertpapiere, welche am Abschluss der Ablaufzeit zum Nominalwert zurückgezahlt werden. Die Emissionsbedingungen mögen aber gleichfalls eine Pflichtumwandlung am Schluss der Ablaufzeit vorsehen (Pflichtwandelbond).

Bei erhöhten Kursen des Wandlungsobjektes, also zum Beispiel der Aktie, bieten Wandelanleihen die Eventualität, mithilfe der Wandlung einen höheren Wertanstieg zu erzielen, denn dieses bei „normalen" Bonds der Fall wäre. Diesem Nutzeffekt des Wandlungsrechts steht allerdings eine Verzinsung der Wandelobligation vis-à-vis, die unter dem Marktzinsstand liegt.

Entdeckung besteht darin, das zu sehen, was jeder sieht und das zu denken, was niemand gedacht.

Albert von Szent-Gyorgyi

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Finanzmanagement Bezugsgrößen (z. B. Dividendenausschüttung)