Lead Generator

...because marketing matters

Der Verstand ist wie ein Fallschirm; er funktioniert nur, wenn er offen ist.

Thomas Dewar

Ratgeber für MicroUnternehmen

Leistungsfähigkeit des Managers

Der Leistungseinsatz einer Leitungskraft steht alltäglich in der besonderen kritischen Observation aller (Kollege, Kollegen und Vorgesetzte). Je nachdem wie hoch die Eigenmotivation des Entscheiders ist, wird er ebenso seinen eigenen Auftrag unter die Lupe nehmen.
Ohne die Inhalte des Abschnitts "Aufgabendelegation" zu extrem anschneiden zu wollen, wird an dieser Stelle auf einen kurzer Syllabus über eine Charakteristik aufmerksam gemacht vor dem Hintergrund eines typisch vorkommenden Führungsverhaltens. Dieses Führungsverhalten wird bestimmt via mehrere verschiedenartige Einstellungen, die der Manager hat, und die das Führungsverhalten mehr oder weniger auffällig verändern können.

Dieses Führungsverhalten ist gelenkt seitens solo getroffenen Entscheidungen, der Vollziehung tunlichst etlicher Tätigkeiten in Eigentätigkeit, ebenso wie mangelhafter Kontrollabgabe von Aufgaben. Mehrere vielfältige Einstellungen führen zu diesem Benehmen:

Die Führungskraft scheut vor der Verantwortlichkeit, für die Inkorrektheit seiner Arbeitnehmer einstehen zu müssen. Mitwirkende, denen er Aufgaben delegiert, wird aufgetragen, Stillschweigen gegenüber externen Stellen einzuhalten.

Die Leitungskraft meint von sich, für die Organisation unentbehrlich zu sein, und auch vormachen zu müssen, er habe die größere Erfahrung und weiters, das größere Spezialwissen. Damit degradiert er, sozusagen, seine Arbeitnehmer, er disqualifiziert sie, mehr noch vertraut er ihnen nicht die kompetente und sachgerechte Erfüllung solcher Aufgaben zu.

Eine sonstige Folge aus solchen Einstellungen ist es, dass die Führungskraft die Aufgaben seines Verantwortungsbereichs zu sehr strukturiert und seine Kontrollaufgaben übertreibt. Eine sach- ansonsten aufgabengerechte Kontrollabgabe von Aufgaben an seine Arbeitskräfte kann nach hinten losgehen oder als Bumerang nochmals wiedererscheinen. Dies heißt, Aufgaben könnten von Seiten seiner Mitarbeiter an ihn retour delegiert werden, besonders dann, sowie seine Mitarbeiter sein Gerieren bewusst werden, denn er würde sich geschmeichelt fühlen, sieht er doch seine Unentbehrlichkeit per dieser Rückdelegation bestätigt.

Lachen ist die beste Medizin.

Unbekannt

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Mitarbeiterführung Leistungsfähigkeit des Managers