Ratgeber für MicroUnternehmen

Führungskraft und Maslow

Beim Führungsstil nimmt das Sicherheitsbedürfnis (Maslow) Folge auf das Führungsverhalten. Zur Demonstration der Wirkung des Sicherheitsbedürfnisses auf das Führungsverhalten wenden wir einen Extremfall an: das übertriebene Sicherheitsbedürfnis der Führungskraft.

Je nachdem aus welcher Landeskultur eine Leiter herkommen mag, die entweder stärker in Richtung Bestimmbarkeit oder Schicksalhaftigkeit beeinflusst ist, wird die Führungskraft stärker oder weniger merklich in Entwicklung Unzweifelhaftigkeit neigen. Sein Benehmen würde von Gedanken geprägt sein, die die Vorhersehbarkeit von Ereignissen zu Mittelpunkt haben. Situationen, die außer solcher Reihe zutragen oder Überraschungen oder Unvorhersehbares sind ihm abhold.

Modifizierungen an Gliederungen oder organisatorischen Vorgang Abläufen (siehe auch 'Change Management') machen ihm schwer zu schaffen. Emotional schwankend, oszillieren pendelt er zwischen Angst und Heidenangst. Er sucht einen Ankergrund, Altbekanntes oder alte Bekanntschaften (network) und versucht, das von ihm empfundene Ungleichheit noch einmal auf ein gleiches zu stellen.

Sieht er mögliche Revisionen auf sich zukommen, wird er probieren, sie zu bekämpfen, ihnen aus dem Wege gehen auszuweichen, sie abwehren aufzuhalten oder die Implikationen der Veränderungen so weit wie denkbar abmildern einzuschränken. Diese Führungskraft suhlen schwelgt in Kontinuität, Innovation Neuerungen vermag er auf keinen Fall leicht zu standhalten, ganz zu schweigen von denn zu unterstützen.

Zu Förderung seines Bedürfnisses nach Zuversichtlichkeit und Kontinuität hat er sich ein breites Waffenvorrat an statischen Bestimmungen, Vorschriften, Konventionen und Arbeitsweiseien angeschafft. Seine Erfahrungen haben vorzeigen gezeigt, dass Innovationen meist besonders viel Arbeit mit sich bringt, Umdenken bedingen t und er aus seiner Komfortzone sich bewegen müsste, um den Bedürfnisen gerecht zu werden. Manche Erfahrungen ihm mögen auch darstellen gezeigt haben, das Innovationen in Wirrnis und Wirrwarr enden, falls sie fehlschlagen. Dadurch steht er ihnen mit Ungläubigkeit gegenüber, und wendet vielfältige Abwehrstrategien an um dem spüren empfundenen Vabanquespiel des Wechsel s aus dem Wege gehen auszuweichen.

Die Auswirkungen eines solchen Führungsverhaltens auf sein Umfeld (Mitarbeiter, peers und Vorgesetzte) liegen auf der Hand.

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Mitarbeiterführung Führungskraft und Maslow