Lead Generator

...because marketing matters

Versuche nie einem Schwein das Singen beizubringen. Es ist Zeitverschwendung und es irritiert das Schwein.

Mark Twain

Ratgeber für MicroUnternehmen Marketing

Basiskategorien der Marketing struktur

Print Email

Basiskategorien der Marketing struktur

Sofern man sich der Geltung des Marketing jetzt in den Unternehmungen kontinuierlich mehr bewußt wird, dann ist es nur unvermeidlich, daß dieser Sektor funktionsgemäß und personell zu einem verschachtelten Konstrukt anwächst. Damit entsteht parallel die Erfordernis einer tauglichen organisatorischen Architektur. Für eine Strukturierung des Marketingsektors haben sich vier wesentliche Gesichtspunkte hervorkristallisiert,

Read more: Basiskategorien der Marketing struktur

Auf der Grundlage der Positionsanalyse sind

Print Email

Auf der Grundlage der Positionsanalyse sind unterdies Prognosen über die weitere Evolution der Einzelfaktoren des Standortbildes zu erschaffen. Hierbei muß sich konstatieren, wie sich die Konstellation der Unternehmung und die auf  ihre Marktbilanz beeinflussenden Faktoren im

Read more: Auf der Grundlage der Positionsanalyse sind

Einwirkungsoptionen auf die adäquaten Abteilungen

Print Email

Das Eigentliche der Linien-Organisation existiert darin, dass eine nachrangige Stelle jeweilig einzig von einer übergeordneten Arbeitsstelle (Prinzip der Einheit der Auftragsverteilung) Aufträge erhält. Für die Aufgabenvollziehung des Produkt-Managers offenbaren sich diese Handlungshilfeb des Einliniensystems als Beeinträchtigung, insofern sie zu der Methode des Produkt-Managers als "Breitenmaßregulierer" in

Read more: Einwirkungsoptionen auf die adäquaten Abteilungen

Quantitative Spezialitäten des Marktes

Print Email

Quantitative Spezialitäten des Marktes

Die Marktentitäten sind Ausdruck einer Bezifferung des Marktablaufs. Generell lassen sich hierbei folgende Notationen erwähnen:

• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Zahl der Bedarfsinhaber und deren alltäglicher Konsums- bzw. Anwendungshäufigkeit. Es wird mithin bei dieser Vorstellung auf den überhaupt möglichen Bedarf abgestellt,

Read more: Quantitative Spezialitäten des Marktes

Marketingstrategien und Selektionsentscheidung (Marketing-Mix)

Print Email

Realisierung anderweitiger Marketingstrategien und Selektionsentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorangehenden Planungsphasen wurde diagnostiziert, wo die Organisation steht (Tatbestandanalyse) und in welche Dimensionen die Fortentwicklungen wahrscheinlich verlaufen (Ausblick). Darauf basierend war festzulegen, wohin die Unternehmensorganisation will (Marketingziele). In der nachkommenden Entwicklungsphase geht es gerade darum,

Read more: Marketingstrategien und Selektionsentscheidung (Marketing-Mix)

Die psychografische Unterteilung basiert auf

Print Email

Erfahrungen beweisen dass, das kalendarische Alter nur bedingten Aussagewert besitzt. Beträchtlich maßgeblicher ist die Eigenschaft, wie sich der Käufer selbst würdigt und mit welcher psychischen Generation er sich identifiziert.

Haushaltseinkommen als vormals wesentliche Segmentierungsvorbedingung hat wegen der Nivellierung der Einkünfte breitester Schichten an Bedeutsamkeit eingebüßt. Der abnehmende Aussagewert der Haushaltseinkünfte zeigt sich

Read more: Die psychografische Unterteilung basiert auf

Die Umsatzdynamikrate (= Grenzumsatz)

Print Email

Relaunch - Operationen sind immer dann für ein Produkt angezeigt, sofern seine Umsätze stagnieren oder gar abklingen. Selbstverständlich werden derartige Reanimationssversuche lediglich dann dienlich sein, sowie das Handelsgut noch veritabele Lebensaussichten besitzt. Dies führt zu der Anfrage nach dem Lebensalter des Artikels. Eine Reaktion hierauf läßt sich mittels

Read more: Die Umsatzdynamikrate (= Grenzumsatz)

Gebietsorientierte Marketinganordnung

Print Email

Grundkategorien der Marketing struktur

Für den Fall, dass man sich der Bedeutsamkeit des Marketing in diesen Tagen in den Unternehmungen laufend mehr bewußt wird, dann ist es nur unvermeidlich, daß dieser Bereich funktional und personell zu einem komplexen Werk anwächst. Damit entsteht simultan die Anforderung einer adäquaten organisatorischen Architektur. Für eine Strukturierung des Marketinggebiets haben sich vier ausschlaggebende Gesichtspunkte hervorkristallisiert,

Read more: Gebietsorientierte Marketinganordnung

Arbeitsziele des Produktmanagers

Print Email

Arbeitsziele und -eigenschaften des Produktmanagers

Kontrollbesonderheit
Die Kontrollbesonderheit erstreckt sich fassbar auf eine fabrikatbetreffende Überwachung der Umsatzvolumen- bzw. Verkaufsergebnisse (vorwiegend bis in die einzelnen Vertriebsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten evolution, spezieller Werbe- und Absatzförderungsaktionen bezüglich ihrer Salesauswirkung und dgl. mehr. Ob manifestierter Abweichungen und einer

Read more: Arbeitsziele des Produktmanagers

Bezeichnungsgegenstand und Kernstück des Marketing

Print Email

Bezeichnungsgegenstand und Kernstück des Marketing

Zur Vergegenwärtigung der Marketing-Notation ist es passend, zunächst den Wandel im Markt darzustellen. Legitim spricht man davon, daß  der Übergang vom Verkäufer- zum Käufermarkt als die Ursache des Marketing wertgeschätzt werden kann. Nach einer Kennzeichnung des Verkäufer- und Käufermarktes sind

Read more: Bezeichnungsgegenstand und Kernstück des Marketing

Der Salesmarkt einer Unternehmung

Print Email

Der Salesmarkt einer Unternehmung zeigt sich über  einen längeren Zeitabschnitt hinweg als lebhaftes Konstrukt. Im Zeitverlauf lassen sich unterschiedliche Marktfortentwicklungen verzeichnen, die mit den Bezeichnungen Marktschwankung,

Read more: Der Salesmarkt einer Unternehmung

Selig sind die, die über sich selbst lachen können, denn diesen bleibt das Vergnügen auf ewig.

Unbekannt